Kleidermotte (Tineola bisselliella)

4-8 mm, Weibchen legt etwa 50 Eier, die einzeln zwischen die Wollfasern geschoben und festgeklebt werden. Nach 3-4 Tagen schlüpfen ca. 1 mm große Larven, die sofort anfangen, gierig zu fressen. Ausgewachsen spinnen sich die Raupen einen Kokon und verpuppen sich darin. Die gesamte Entwicklungsdauer dauert bei günstigen bedingungen 65-90 Tage, kann aber sich aber auch über mehrere Jahre hinziehen.

Die Kleidermotte findet man in Haushalten, wo sie Wollkleidung, Teppiche und Polstermöbel beschädigt, aber auch vor Fischmehl oder Trockenfleisch macht sie nicht halt. Besonders gefürchtet ist sie in Rohwollelagern oder Teppichwebereien.

Schädlingsbekämpfung und Vorgehen gegen die Kleidermotte

Die ASS Schädlingsbekämpfung geht bereits seit 15 Jahren gegen Schädlinge, Ungeziefer und andere lästige Zeitgenossen vor. Dabei verwenden wir hauptsächlich ökologische und biologische Verfahren. Wenn Sie einen Befall mit der Kleidermotte aus unserem Schädlingslexikon oder auch mit nicht aufgeführtem Ungeziefer feststellen, rufen Sie uns an. Wir kümmern uns darum – natürlich absolut diskret!

Hinterlasse eine Antwort