Effektive Schädlingsbekämpfung im Herbst

So schützen Sie Ihr Zuhause vor ungebetenen Gästen

Dieses Jahr haben wir einen moderaten Herbst. Der Oktober hat uns viele goldene Tage beschert und auch der November startete mit unerwartet milden Temperaturen. Für die kommenden Wochen haben die Meteorologen jedoch ein deutlich unbequemeres Wetter prognostiziert. Dann beginnt die Zeit, in der sich viele Schädlinge ein warmes Winterquartier suchen. Dabei greifen Sie mit Vorliebe auf Garagen und Häuser zurück – auch höhergelegene Wohnungen sind vor den unerwünschten Eindringlingen nicht sicher. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Zuhause wirkungsvoll schützen können und worauf es beim Schädlingsbefall ankommt.

So schützen Sie sich vor Schädlingen im Herbst

Welche Schädlinge quartieren sich im Herbst besonders gern in Häusern und Wohnungen ein?

Noch vor wenigen Wochen galten Wespen und Fliegen als die vermeintlich unangenehmsten Plagegeister. Mit dem Anbruch der kalten Jahreszeit ist ihre Zahl spürbar zurückgegangen – und nun ruft der Herbst neue Schädlinge auf den Plan. Besonders Ratten und Mäuse ziehen sich mit Vorliebe in bewohnte Gebäude zurück. Denn hier ist es nicht nur angenehm warm; Schränke, Küchengeräte und schwer zugängliche Stellen bieten außerdem ein ideales Versteck. Meist ist die Nahrungssuche in der Nähe von Zweibeinern ebenfalls kein Problem. Auch Flöhe, Waldschaben, Motten und Marder zieht es im Herbst gehäuft ins Innere von Häusern und Wohnungen. Hinzu kommen Schadvögel, die sich in Kaminaufbauten niederlassen. Sie verstopfen Regenrinnen und Abflüsse mit Nistmaterial und verunreinigen mit ihrem aggressiven Kot Markisen, Fensterbänke, Dächer und Hausfassaden.

Wie gelangen Mäuse und Ratten in mein Haus?

Vor allem Nager fühlen sich auf Dachböden oder Dachstühlen sehr wohl, denn aufgrund der nach oben ziehenden Heizwärme haben sie es hier warm und trocken. Sie gelangen durch kleinste Risse oder Lücken ins Gebäudeinnere und finden hier, da die Flächen häufig mit Möbeln, altem Spielzeug oder anderen Gegenständen zugestellt sind, zahlreiche Unterschlüpfe. Ihren Balkon sollten Sie ebenfalls im Auge behalten, denn auch auf diesem Wege gelangen Mäuse und Ratten schnell in Ihre Wohnung. Die oft rauen Verkleidungen an Hauswänden machen es den Nagern sehr leicht, selbst hochgelegene Stockwerke zu erklimmen. Öffnen Sie nun Ihre Balkontür zum Stoßlüften, haben Sie schnell einen ungebetenen Gast im Haus, den Sie nur schwer wieder loswerden.

Gibt es Zimmer oder Areale, die besonders anfällig für Schädlingsbefall sind?

Silberfischchen und Staubläuse zieht es in eine feuchtwarme Umgebung. Deshalb nisten sie sich mit Vorliebe in WC-Räumen oder Badezimmern ein. Schaben findet man bevorzugt in dunklen Abseiten der Küche, hinter Schränken, in der Abluft des Ofens oder unter dem Kühlschrank. Doch nicht nur in Bad und Küche sollten Sie Vorsicht walten lassen; auch Betten und Kleiderschränke sind ein beliebtes Einfallsziel für Schädlinge. Insbesondere Motten lassen sich hier gern nieder und sorgen für die typischen Löcher in Ihren Kleidungsstücken. Überprüfen Sie Ihre Bekleidung daher regelmäßig auf verdächtige Schäden. Auch der häufige, gründliche Einsatz des Staubsaugers kann dabei helfen, Schädlinge wirksam fernzuhalten.

Seltsamer Lärm aus dem Kaminschacht – was ist die Ursache?

Wenn die Temperaturen rapide fallen, erscheinen warme Kaminaufbauten als sehr verlockende Rückzugsorte. Diese schirmen den Bewohner gegen den beißenden Wind ab und bieten einen annehmbaren Schutz vor den Witterungsbedingungen. Aus diesem Grund lassen sich hier gern Tauben und Marder, aber auch Fledermäuse oder sogar Eichhörnchen nieder. Da viele dieser Tiere nachtaktiv sind, sind vor allem ab der Abenddämmerung laute Geräusche aus dem Kaminschacht wahrnehmbar. Kontaktieren Sie zeitnah einen Fachmann, um den Befall abzuklären und um Folgeschäden an der Konstruktion zu vermeiden. Beachten Sie, dass einige infrage kommenden Tierarten unter Naturschutz stehen, weshalb die entsprechenden Maßnahmen unbedingt von einem Spezialisten durchgeführt werden sollten.

A.S.S. Allround SBK – Ihr Partner für eine erfolgreiche Schädlingsbekämpfung

Ganz egal, ob Freifläche, Garten, Garage, Haus oder Mietwohnung: Vor Schädlingen ist auch die sauberste Umgebung nicht grundsätzlich sicher. Falls Sie merkwürdige Geräusche, unangenehme Gerüche oder unerklärliche Schäden an Teppichen, Möbeln oder Kleidungsstücken wahrnehmen, sollten Sie einen erfahrenen Schädlingsbekämpfer zurate ziehen. Benötigen auch Sie Hilfe bei einem akuten Schädlingsbefall? Dann kontaktieren Sie uns! A.S.S. sagt Ihren unerwünschten Gästen den Kampf an!

 

Bildquelle: Fotolia – torook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.