Hochsaison der Wespen – Vorsicht beim Genuss von offenen Lebensmitteln!

Sommerzeit ist Wespenzeit. Ganz egal, ob wir uns zu einem Picknick, einem leckeren Eis oder einfach nur zu einem kühlen Getränk im Freien verabreden: Auf die Wespe ist Verlass. Ehe wir uns versehen, werden wir von einer ganzen Schar ungebetener Gäste umschwirrt, die großes Interesse an unseren Lebensmitteln haben. Ärger ist da quasi vorprogrammiert. Wie Sie Wespen fernhalten und was bei einem Angriff durch die schwarz-gelb gestreiften Lästlinge zu beachten ist, erfahren Sie in unserem neuen Beitrag.

Süße Speisen & Getränke: ein echter Wespen-Magnet

Viele Insekten werden von zuckerhaltigen Lebensmitteln magisch angezogen. Insbesondere für Wespen scheint die süße Verlockung unwiderstehlich zu sein. Kein Wunder also, dass gerade sie uns im Sommer besonders negativ auffallen. Schon ihr charakteristisches Summen treibt so manche Person in die Flucht. Hinzu kommt ihr aggressives Verhalten: Hat die Wespe erst einmal eine süße Nahrungsquelle entdeckt, kehrt sie immer wieder zurück und lässt sich kaum vertreiben.

Wespen fernhalten: Trinkgefäße sorgfältig verschließen

In unbeobachteten Momenten schlüpfen Wespen gern in Trinkgläser oder unverschlossene Flaschen. Wenn nun der große Durst kommt, droht Lebensgefahr: Der Stich einer verschluckten Wespe in die Speiseröhre oder Mundschleimhäute kann diese so stark anschwellen lassen, dass das Atmen kaum noch möglich ist. Deshalb gilt: Trinkgefäße entweder mit einem Deckel verschließen oder einen Strohhalm benutzen.

Schon gewusst? Plastik-Strohhalme stehen bekanntlich schon länger in der Kritik. Es gibt jedoch genauso sichere (und deutlich umweltfreundlichere) Alternativen aus Glas oder Edelstahl. Diese Trinkhalme können einfach in der Spülmaschine gereinigt und wiederverwendet werden. Das schont langfristig auch den Geldbeutel.

Achtung bei Mahlzeiten in Freien!

Bei Kaffee und Kuchen, aber auch beim zünftigen Grillabend, sind Wespen ebenfalls gern mit von der Partie. Seien Sie bei Mahlzeiten im Freien besonders vorsichtig und decken Sie Ihre Lebensmittel mit (Topf-)Deckeln oder Folie ab. Kontrollieren Sie außerdem vor jedem Bissen sorgfältig Ihr Besteck.

Wespen fernhalten – wie schütze ich mich vor einer Invasion durch die aggressiven Lästlinge?

Wespen halten sich besonders gern dort auf, wo sie Nahrung im Überfluss finden. Das gilt einerseits für unsere frischen Lebensmittel, die wir gerade konsumieren möchten – aber auch für solche, die im Müll gelandet sind. Gerade bei hohen Temperaturen verströmen Abfallbehälter einen intensiven Geruch, der verschiedenste Insekten anzieht. Halten Sie sich nach Möglichkeit von offenen Mülltonnen fern, um einem Übergriff durch Wespen, Schmeißfliegen & Co. vorzubeugen. Manchmal ist es sogar besser, anfallenden Müll einzupacken und zu Hause zu entsorgen. So schützen Sie auch andere Menschen vor einem Wespenangriff.

Zum Schutz vor Wespen überreifes Obst aus dem Garten entfernen

Im Hoch- und Spätsommer nehmen Wespen unsere heimischen Gärten ins Visier. Der Grund ist das reife Obst, das viele einfach an ihren Bäumen und Sträuchern hängen und verfaulen lassen. Reifes und gärendes Obst ist besonders zuckerhaltig und lockt Wespen in Scharen an. Achten Sie also darauf, Ihre Obstbäume und -sträucher rechtzeitig abzuernten – sonst haben Sie bald mehr schwirrende Besucher, als Ihnen lieb ist.

Kein Parfum auflegen, um Wespen fernzuhalten

Viele Duftrichtungen – insbesondere viele Damendüfte – haben eine sehr süße Note und wirken anziehend auf Insekten. Wer draußen Kaffee trinken oder zu Abend essen möchte, sollte nach Möglichkeit wenig bis kein Parfum auflegen. Das senkt das Risiko, von Wespen belästigt zu werden. Wir raten generell dazu, im Sommer auf intensiv-süße Düfte zu verzichten – so werden die Nachmittage im Freien wesentlich angenehmer.

Wespen ablenken & alternatives Nahrungsangebot platzieren

Wespen umschwirren uns im Sommer vor allem deshalb so gern, weil sie in der Nähe keine Futteralternative finden. Das können Sie schnell ändern: Geben Sie einfach etwas Bier, Zuckerwasser oder verdünnten Sirup in ein Gefäß und platzieren Sie dieses in einiger Entfernung zum Esstisch.

Wespen mit Duftaromen vergrämen

Wespen mögen keine intensiven Aromen. Als besonders wirksam beim Wespen fernhalten haben sich daher Lavendel, Gewürznelken und Knoblauch erwiesen. Legen Sie diese in der Nähe vom Esstisch aus und das Wespenaufkommen geht schnell zurück.

So verhalten Sie sich bei einem Wespenangriff richtig

Sollten Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen regelmäßig von Wespen umschwirrt werden, gilt stets: Ruhe bewahren. Zugegeben, die Insekten können unangenehm sein und die Angst vor schmerzhaften Stichen ist mehr als berechtigt. Hektisches Um-Sich-Schlagen oder Anpusten stachelt die Tiere jedoch nur unnötig an und macht sie aggressiv.

Wenn Sie immer wieder mit Wespen in Ihrem Garten zu kämpfen haben, könnte auch ein unentdecktes Wespennest dahinterstecken. Die Spezialisten von A.S.S. gehen Ihrem Wespenproblem auf den Grund und leiten – wenn nötig – die entsprechenden Umsiedelungsmaßnahmen ein. Wir sorgen dafür, dass Sie Ihre Zeit bald wieder ungestört im Freien verbringen können: Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich individuell beraten.

 

Bildquelle: Adobe Stock – joem gebhardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.