Welche Schutzimpfungen benötigen Sie für welches Land?

Einmal um die Welt und die Taschen voller Geld – davon träumte schon Karel Gott vor mehreren Jahrzehnten. Urlaubsreisen in exotische Länder erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Doch in vielen Ländern ist ein besonderer medizinischer Schutz unumgänglich. Bereits mehrere Monate vor Reiseantritt sollten daher medizinische Reise-Informationen eingeholt werden.

Besonders bei Reisen in die Tropen und Sub-Tropen stellen Insektenstiche ein großes Problem dar. Unangenehmer Juckreiz und Schmerzen mit Schwellungen und Hautrötungen können bei Insektenstichen die Folge sein.

Richtig gefährlich kann es bei Stichen von Insekten werden, die als potentielle Krankheitserreger bekannt sind. Hervorzuheben sind besonders drei Erkrankungen:

Malaria

Malaria gilt als die am meisten verbreitete und durch einen Insektenstich hervorgerufene Tropenkrankheit. Die Anopheles-Mücke ist vor allem in den Abendstunden und in der Nacht aktiv. Die Inkubationszeit kann von einer Woche bis zu mehreren Monaten betragen. Symptome sind Kopf- und Muskelschmerzen, Fieber sowie Schwäche und Erbrechen. Wirksamen Schutz gibt es durch eine Malariaprophylaxe in Form von Tabletten, die während der Reise in regelmäßigen Abständen genommen werden müssen. Ein Moskitonetz in der Nacht, sichere Kleidung und insektenabwehrende Lotionen und Sprays schützen zusätzlich.

Gelbfieber

Ebenfalls von Stechmücken übertragen wird das Gelbfieber. Besonders in Teilen Afrikas sowie in Zentral- und Mittelarmerika ist die Gefahr sich zu infizieren am größten. Anders als bei der Malaria ist die Stechmücke beim Gelbfieber tagsüber aktiv. Die Inkubationszeit beträgt zwischen drei und sechs Tagen. Symptome sind Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Rückenschmerzen und eine Rötung der Augen. Spezielle Medikamente gegen Gelbfieber gibt es nicht, sondern lediglich eine generalisierte Intensivbehandlung. Eine Impfung mindestens zwei Wochen vor Reiseantritt gegen Gelbfieber wird dringend empfohlen.

Denguefieber

Das Denguefieber ist die dritte durch Insekten übertragene Krankheit. Wie beim Gelbfieber sind die Stechmücken mit dem Denguefieber-Virus auch tagaktiv. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch gibt es nicht. Infektionsgebiete sind Zentral- und Südamerika, Afrika und Südasien. Die Inkubationszeit beträgt beim Denguefieber rund eine Woche. Hohes Fieber, Hautausschlag und besonders starke Muskelschmerzen sind die Symptome des Denguefiebers. Wie bei der Malaria kann ist auch hier ein ausreichender Schutz vor Mückenstichen wichtig.

Kommentare sind geschlossen.