Leichenwohnungen

Leichenwohnungen reinigen

Das Team von A.S.S. ist auch spezialisiert auf die Säuberung von Leichenfundorten. Unser geschultes und erfahrenes Fachpersonal nimmt Ihnen diese Last ab. Egal ob Hausverwaltung oder Privatkunde: A.S.S. steht Ihnen bei Ihrem Anliegen zur Seite.

Die Reinigung beginnt mit einer Vordesinfektion der Wohnung. Schon kurz nach Todeseintritt legen Insekten ihre Eier in und auf der Leiche ab. Bleibt der Leichnam längere Zeit unentdeckt, vermehren sich die Schädlinge ungestört in der ganzen Wohnung und können dann auch Krankheiten und Infektionen an die nachwohnenden Personen übertragen. Deshalb wird die Vordesinfektion mit verschiedenen Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen kombiniert.

Die Reinigung der Wohnung ist der nächste Arbeitsschritt. Als erstes werden Flüssigkeiten und Gewebereste grob entfernt, nun folgen die Feinarbeiten. Die Wohnung wird erneut gesäubert, dieses Mal mit tiefenwirksamen Reinigungsmitteln, die jede Ecke und Fuge im Raum erreichen. Gerade dort können sich organische Stoffe ablagern, die leicht übersehen werden. Je länger ein Leichnam unentdeckt in der Wohnung liegt, desto mehr Flüssigkeiten treten aus, die in den Untergrund eindringen können. Deshalb muss unter Umständen auch der Boden entfernt und fachgerecht entsorgt werden. Neben der Entfernung des Bodens müssen auch die Gegenstände am Fundort, die mit dem Leichnam in Berührung gekommen sind,  entsorgt werden. Hier wird nach den Regeln und Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes gearbeitet.

Der letzte Schritt ist die Desinfektion der Räume sowie der Raumluft durch ökologische und biologische Reinigungsmittel. Sie töten alle Viren und Bakterien ab, die sich in den einzelnen Räumen befinden, und sind zugleich umweltschonend, da sie selbstabbauend wirken. Anschließend wird eine Geruchsneutralisierung vorgenommen, um lästige und störende Gerüche zu vertreiben.