Archiv für Juni 2009

Insektizide stellen Insektenschutz auf den Kopf

Donnerstag, 25. Juni 2009

Engagieren Sie sich für den Tierschutz? Dann interessieren Sie sich womöglich nicht für den Insektenschutz – schließlich geht es hierbei nicht um den Schutz von, sondern vor Insekten. Eingesetzt werden so allgemein ganz unterschiedliche Insektizide, wobei einige davon seit 2007 verboten sind.

Kein Wunder – denn Insektizide bedeutet allzu häufig, dass die chemische Keule herausgeholt und mächtig geschwungen wird. Die Risiken und Nebenwirkungen, die damit verknüpft sind, müssen oftmals auch vom Verbraucher getragen werden. Schließlich werden Insektizide in der Landwirtschaft eingesetzt – die meisten Erzeugnisse finden somit ihren Weg auf den heimischen Teller. Herkömmliche Insektizide als Laie einzusetzen, muss also schiefgehen.

Nicht alle Insektizide sind jedoch gleichermaßen bedenklich – auch hier ist die ökologische Schädlingsbekämpfung auf dem Vormarsch. Durch die gezielte Auswahl von Naturstoffen können Insekten wirksam bekämpft werden, ohne unerwünschte Nebeneffekte oder Gefahren hinnehmen zu müssen.

Insektizide bieten nicht nur gegen adulte (erwachsene) Insekten wirksamen Schutz

Insektizide sind keineswegs Schädlingsbekämpfungsmittel, die allein gegen ausgewachsene Insekten wirksam sind. Viel wichtiger ist es oftmals, bereits im Entwicklungsstadium dieser Schädlinge eine zuverlässige Waffe in der Hand zu haben.

Welche Insektizide auch immer eingesetzt werden: Eine wichtige Grundlage in dem Gebrauch von Schädlingsbekämpfungsmittel besteht darin, die gesetzlich geforderten Höchstmengen unbedingt einzuhalten. Gelangen die Wirkstoffe nämlich in Lebensmittel oder befinden sich permanent im nächsten Lebensumfeld (z.B. Wohnung), reichen die Nebenwirkungen infolge einer derart unsachgemäßen Handhabung von unangenehmen bis zu äußerst gefährlichen Erkrankungen. Durchfall, Erbrechen und Kopfschmerzen zählen hier noch zu den harmloseren Symptomen… Insektizide sollten daher stets durch den erfahrenen Fachmann eingesetzt werden. Die ASS Schädlingsbekämpfung berät sie gerne zum Thema Insektizide.

Insektenvernichter als geeignetes Mittel zur Insektenbekämpfung?

Montag, 15. Juni 2009

Die Frage nach dem Insektenvernichter stellen wir nicht von ungefähr. Denn eigentlich kann es Ihnen ja egal sein, ob die Insekten Ihrem Garten fern bleiben oder vernichtet werden – Hauptsache ist doch, dass sie keinen Schaden anrichten. Leider können Sie sich diese Schädlinge nicht immer vom Leibe halten – insbesondere dann nicht, wenn Ihr Garten so schön blüht. Aus diesem Grunde werden Sie bereits im Garten auf zuverlässigen Insektenvernichter zurückgreifen müssen.

Als sei dies noch nicht genug, nisten sich allzu viele Insekten auch innerhalb unserer vier Wände ein, um mit uns möglicherweise auch noch Bett und Tisch zu teilen. So gastfreundlich Sie auch sein mögen – jemand, der unter Umständen sogar Leib und vielleicht auch das Leben bedroht, hat inmitten Ihrer Familie einfach nichts zu suchen. Sorgen Sie gerade in ihrem Domizil mit einer sofortigen Insektenbekämpfung dafür, dass Ihr Zuhause nicht zu einem Biotop für unzählige Arten von Schädlingen wird. Diese Tierliebe geht eindeutig zu weit – mit einem zuverlässigen Insektenvernichter schützen Sie sich und Ihre Familie.

Insektenvernichter nach Art des Hauses

Wenn Sie nach der Devise vorgehen: „Hauptsache, den Biestern wird der Garaus gemacht“, greifen Sie womöglich auf einen eher ungeeigneten Insektenvernichter zurück. Dabei ist die Art und Weise, wie die Schädlinge bekämpft werden, doch so außerordentlich wichtig. Schließlich möchten Sie die Insekten tilgen, ohne hierdurch die eigene Gesundheit oder die anderer Familienmitglieder unnötig zu gefährden. Auf welchen Insektenvernichter Sie zurückgreifen, hängt nicht allein von seiner Wirksamkeit ab.

Die Art und Weise der Schädlingsbekämpfung ist also von erheblicher Bedeutung: Wenn Sie einen Insektenvernichter verwenden, sollten Sie nicht einfach den Dampfhammer auspacken. Schädlingsbekämpfung sollte immer ökologisch erfolgen – der Umwelt und der Gesundheit Ihrer Liebsten zuliebe. Insektenvernichter nach Art des Hauses – die Speisekarte wird von München und Rosenheim aus in ganz Bayern serviert – nur bekommt diese Küche den Insekten so gaaar nicht gut. Gerne steht Ihnen die ASS Schädlingsbekämpfung beratend zur Seite.

Insektenschutz als Alternative zur Schädlingsbekämpfung

Freitag, 05. Juni 2009

Insektenschutz ist wichtig. Denn selbstverständlich lassen sich nicht sämtliche Insekten tilgen, die sich in Ihrer unmittelbaren Umgebung aufhalten. Gerade im Sommer sind es Steckmücken, aber auch Wespen, Bienen und Fliegen, die uns auf den Leib rücken. Hier ist ein effektiver Insektenschutz oftmals Gold wert.

Genießen Sie mit einem Insektenschutz eine Insekten-freie Wohnung – hierzu stehen Ihnen unterschiedliche Varianten zur Verfügung, um diese lästigen Tiere wirkungsvoll abzuwehren. Im Prinzip gibt es für den Insektenschutz bei sich zu Hause oder in Ihrer Firma so viele Möglichkeiten, wie es „Öffnungen“ gibt.

Egal, ob Fenster, Türen, in den Varianten mit oder ohne Rollo, als Sonderformen, dank der sich der Insektenschutz flexibel an besondere Fensterformen anpasst, für Schiebe- und Falttüren, Schiebefenster und als Kellerschachtabdeckung.

Insektenschutz in Plisseeausführung

Ein Insektenschutz in Plisseeausführung zeichnet sich durch eine besonders leichte Bedienbarkeit aus. Vom Prinzip her lässt sich eine solche Insektenschutzlösung wie eine Gardine bzw. eine Jalousie einfach auf- und wieder zuziehen, so dass im geöffneten Zustand weder die Sicht eingeschränkt wird, noch unnötiger Platz weggenommen wird. Ein solcher Insektenschutz steht Ihnen selbstverständlich sowohl für Fenster als auch für Türen zur Verfügung.

Wenn der Insektenschutz nicht im Vordergrund stehen soll, geht es zumeist um Pollenschutz

Allergiker sind im Sommer in der freien Natur wahrlich schon genug geplagt. Um das Wohlbefinden wenigstens zu Hause oder am Arbeitsplatz zu steigern, bietet sich das Pollenschutz-Gitter an. Auf diese Weise habe Gräser, Pollen und andere Auslöser für Allergien bei Ihnen keinerlei Entfaltungsmöglichkeit. Gleichzeitig ermöglichen diese Gitter natürlich auch einen adäquaten Insektenschutz.


Insektenschutz, Pollenschutz und Anti Elektrosmog Gewebe – Wohlbefinden genau dort, wo Sie leben und arbeiten

Elektrosmog ist mehr als nur ein Schlagwort: Spätestens, seitdem sich das Handy überall auf der Welt etabliert hat, ist Elektrosmog in aller Munde. Aber auch andere technische Geräte, Stromanlagen, Nieder- und Hochspannungsleitungen sind sowohl für den Menschen als auch für die Umwelt äußerst schädlich. Mit einem entsprechenden Anti Elektrosmog Gewebe lassen sich die negativen Auswirkungen von Elektrosmog (wie etwa Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Migräne) jedoch verhindern.

Auf diese Weise steigern Sie – ausgehend von einem zuverlässigen Insektenschutz – das Wohlbefinden in Ihren vier Wänden im Handumdrehen. Lassen Sie sich im Zweifelsfall von ASS Schädlingsbekämpfung beraten, welche Varianten für in Ihrer individuellen Situation benötigt werden.